Innovation im Bereich Strom- und Wasserversorgung

Lugano

Innovation im Bereich Strom- und Wasserversorgung nimmt in der Schweiz eine wichtige Rolle ein und bietet vielversprechende Möglichkeiten für eine nachhaltige Energie- und Wasserversorgung.
Neben klassischen Pumpspeicherkraftwerken gewinnt die kombinierte Nutzung von Trinkwasser zur Stromerzeugung immer mehr an Bedeutung.

Ein interessantes Beispiel dafür ist die Stadt Lugano, die ihre Trinkwasserversorgung geschickt mit der Produktion von Strom verknüpft. Lugano verfügt über ein ausgeklügeltes System von Druckleitungen, die das Wasser von den Quellen in den umliegenden Bergen in die Stadt transportieren. Diese Druckleitungen erzeugen einen erheblichen Wasserdruck, der bisher ungenutzt blieb. Doch dank innovativer Technologie wurde dieses Potenzial erkannt und genutzt, um Strom zu produzieren.

Die Stadtversorgung von Lugano hat ein Projekt realisiert, das die Wasserleitungen in Lugano in sogenannte «Micro-Hydropower-Anlagen» umwandelt. In diesen Anlagen wird der Wasserdruck in Turbinen umgewandelt, die wiederum Strom erzeugen. Dieser Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und versorgt die Stadt Lugano mit grüner Energie. Dank dieser innovativen Technologie wird das Trinkwasser nicht nur effizient in die Stadt geleitet, sondern auch zur nachhaltigen Stromerzeugung genutzt.

Ein weiteres Beispiel für Innovation im Bereich der Strom- und Wasserversorgung sind moderne Pumpspeicherkraftwerke. Diese Anlagen nutzen überschüssige Energie aus dem Stromnetz, um Wasser in höhergelegene Becken zu pumpen. Bei Bedarf kann das Wasser dann durch Turbinen abgelassen werden, um Strom zu erzeugen. Dieser Ansatz ermöglicht es, überschüssige Energie zu speichern und bei hoher Stromnachfrage wieder ins Netz einzuspeisen. Pumpspeicherkraftwerke spielen eine entscheidende Rolle bei der Stabilisierung des Stromnetzes und der Integration erneuerbarer Energien.

Die Schweiz ist in Bezug auf die Nutzung von Wasserkraft ein Vorreiter und setzt verstärkt auf innovative Lösungen, um eine nachhaltige und ressourcenschonende Strom- und Wasserversorgung zu gewährleisten. Durch die intelligente Verknüpfung von Trinkwasserversorgung und Stromerzeugung, wie in Lugano, sowie den Ausbau moderner Pumpspeicherkraftwerke, kann die Schweiz aktiv zur Energiewende und zur Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen. Diese innovativen Ansätze können auch international als Vorbild
dienen und den Weg zu einer umweltfreundlichen und zukunftsfähigen Energieversorgung ebnen.